ÜBER DAS, WAS DIE LEUTE ZUM AUSRASTEN BRINGT

Psych, Krautrock, Thrash, Prog, experimenteller Synthesizer – wenn es einen Stil wilder, forschender Musik gibt, den King Gizzard  & The Lizard Wizard aus Melbourne noch nicht ausprobiert haben, ist das nur eine Frage der Zeit.

Und diese Zeit ist nun gekommen: Das neue Album „PetroDragonic Apocalypse; Or, Dawn Of Eternal Night: An Annihilation Of Planet Earth And The Beginning Of Merciless Damnation“ steht in den Startlöchern. Die zweite Vorab-Single „Dragon“ samt Video gibt es hier ab sofort zu hören und sehen.

Zur Entstehung des neuen Werks hat das Kerntrio der Metalheads von Gizzard – die Bandmitglieder Stu Mackenzie, Joey Walker und Michael Cavanagh – dabei denselben Ansatz verfolgt wie bei „Ice, Death, Planets, Lungs, Mushrooms And Lava“ im letzten Jahr, sind aber ohne Riffs, Melodien und Ideen in den Proberaum gekommen. Dabei wurde gejammt, alles aufgenommen und die Songs daraus zusammengesetzt. Das hat dann wohl auch viel Spaß gemacht – nicht dieses willkürliche Psychogeschwätz über dunkle Poesie und wilde Riffs – sondern über das, was die Leute zum Ausrasten bringt. So spiegelt die Musik ihres 24. Albums Thrash-Riffs, die den messerscharfen, Prog-beeinflussten Vibe des Genres zur Zeit der späten 1980er Jahre wider – superkomplex, aber auch unglaublich – wenn man so will – brutal.

King Gizzard & The Lizard Wizard - Dragon

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

417 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]