FLÖTEN-PROG

Mit dem dritten Album „Keepers Of The Newborn Green“ von der Band Ghosts Of Jupiter um den Musiker Nate Wilson kommt ein niveauvoller Spaß auf den geneigten Hörer zu.

Auf diesem neuen Werk schenken uns die Bostener wieder zehn bildhübsche Kompositionen im nicht nur akustischen Balladen- und Mid-Tempo-Bereich, die Acid-Folk-Sound mit federleichten Prog- und Rock-Elementen und psychedelischen Soundansätzen verschmelzen. Das Album trägt dazu bei, den Sound der Band zu festigen und Vergleiche mit dem experimentellen Flöten-Prog von Traffic und King Crimson, den explorativen Elementen von Pink Floyd aus der Meddle-Ära und der modernen Psychedelia von Midlake und Dungen zu ziehen. Wie gesagt: Neben stillen Momenten fahren Ghosts Of Jupiter auch immer wieder das große Besteck auf. „Sea Of Madness“ oder „Gustav“ sind klassische Stücke der etwas härteren Gangart. Etwas.

Ghosts Of Jupiter - The Undertaking

Ghosts Of Jupiter - On Bending Tides

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

186 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]