AUS EINEM KELLER IN BALTIMORE

The Smashing Times zelebrieren psychedelischen Jangle-Pop aus einem Keller in Baltimore. Handgemacht von Musikern, die in zerknitterten Hemden und löchrigen Pullovern barfuß auf dem Boden stehen.

Sie scheinen also ein heruntergekommener Haufen zu sein, der darauf aus ist, Outsider-Pop zu perfektionieren, wobei sich der Sound Trends gegenüber gleichgültig verhält, was sich auf der neuen LP „Bloom“ zeigt. Inpiriert von der 1960er Musik der Standells, The Byrds, Love, Tomorrow oder Creation über den baufälligen Freak-Punk von The Swell Maps bis hin zum benommenen Jangle-Pop von Felt und den Pastels, ergänzt durch geblendete lysergische Sonnenstrahlen aus dem Paisley Underground kommt nicht nur das neue Werk daher. All dies hat sicherlich das Songwriting der psychedelischen Combo aus einem Keller in Baltimore bestimmt.

The Smashing Times - Candy Bar

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

225 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]