Atmosphäre

Khruangbin und Leon Bridges schaffen es mit überbordender Lust, alle Einflüsse und Vorlieben unter einen Hut zu bekommen. Jeder der vier Songs von der EP „Texas Sun“ explodiert regelrecht vor Ideenreichtum. Dabei rauscht die dreiköpfige Band aus Houston in Texas angetrieben von Leon Bridges im Zickzackkurs von Motown-Soul zu 1960er Thai-Funk mit knallbuntem Psychedelic-Sound zu furiosem Experimantal-Blues.

Mit „Texas Sun“ setzten die vier Musiker ihrer Inspiration ein Denkmal und schaffen etwas, das im klassischen Psychedelic-Funk zu selten erreicht wird: Atmosphäre. Genau darum geht es. „Texas Sun“, ist angenehm, trotz der schweren, dunklen aber dennoch schwebenden Grundstimmung und die vier Tracks lassen sich doch durch nichts aus der Ruhe bringen. Begleitet wird das Ganze von eben Leon Bridges, dessen fein gehauchter Gesang sich vollkommen in den Soundkörper der Instrumentalband einmassiert.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

202 mal gelesen

Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]