NOMADISCHE KRANICHE

Die Psych-Folk-Gruppe Immaterial Possession aus Athens im US-Bundesstaat Georgia wird im Mai ihr zweites Album „Mercy Of The Crane Folk“ veröffentlichen. Das neue Werk beschert uns eine eindringliche und immersive Reise in die innere Psyche dieser nomadischen Kraniche.

Es ist eine psychedelische Party in einer halb erleuchteten Untergrundwelt, unheimlich und alles verzehrend – du hörst diese echoartige Gitarre, die an Enno Morricone-Soundtracks erinnert und es gibt Worte, aber auch Yma Sumac-artige Opern, die an deiner Psyche nagen. Es ist eines dieser großartigen Ereignisse, bei denen man fast das Gefühl hat, dass man sie geträumt hat; Melodien purzeln ins Unterholz, der Keyboard-Sound stammt direkt von Richard Wright aus „Saucerful Of Secrets“ und die folkige Atmosphäre ist ein Vorgeschmack auf das, was man sich schon immer von The Incredible String Band vorgestellt hat, aber mit einer treibenden, eindringlichen Note.

Das Quartett hat die erste Single „To The Fete““geteilt, die Fans von z. B. Syd Barrett ansprechen dürfte. Das von der Band gedrehte und inszenierte Video wirkt wie ein verschollener Kurzfilm aus der Stummfilmzeit.

Immaterial Possession - To The Fete

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

551 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]